Was ist eigentlich Marketing? Teil 2

Den Kunden im Fokus haben. Mit einem fundierten Marketingkonzept ist das nicht schwer.

Im ersten Teil meines Artikels “Was ist eigentlich Marketing?” ging es erst einmal um Grundsätzliches, wie die Produktpolitik, also das, was Sie verkaufen wollen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein Produkt, oder eine Dienstleistung verkaufen wollen. Die Überlegungen dazu sind gleich. Ob Produkt oder Dienstleistung, Sie müssen sich vor dem Verkaufsprozess genau überlegen, was Sie, wie an die Frau bzw. den Mann bringen wollen. In diesem zweiten Teil geht es um die Themen Vertrieb, Kommunikation und Marktbeobachtung. Wenn Sie die einzelnen Schritte sorgfältig durchdenken und danach handeln, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Der Vertrieb

Der Vertrieb/Verkauf ist natürlich das Maß aller Dinge. Es kommt darauf an, wie Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen an den Mann und die Frau bringen wollen. Hier stellen sich einige Fragen, die Sie in aller Ruhe klären müssen:

  • Gibt es die Möglichkeit, Vertriebspartner mit einzubinden?
  • – Wie soll sich die Vertriebsorganisation gestalten?
  • – Welche Vertriebswege stehen zur Verfügung?
  • – Wie hoch sind die Vertriebskosten?
  • – Müssen Sie Mitarbeiter für den Vertrieb akquirieren und wie teuer sind sie?

Die Kommunikation

Wie schon erwähnt, ist die Kommunikation (Werbung und PR) eines der wichtigsten Säulen der Unternehmenspolitik. Von alleine verkaufen sich die Produkte/Dienstleistungen nicht. Dieser Bereich muss ebenfalls mit Sorgfalt geplant werden, egal, ob jemand ein B2B oder B2C-Business aufbaut.

Marketingexperten raten dazu, etwa drei Prozent des Umsatzes für Kommunikationsmaßnahmen einzuplanen. Dabei ist natürlich darauf zu achten, dass Sie Ihre Kommunikationsstrategie auf die jeweilige Zielgruppe ausrichten. Bevor Sie mit Kommunikationsmaßnahmen starten, sollten Sie auf jeden Ihre Corporate Identity, also Ihr Erscheinungsbild nach außen, festlegen. Das bedeutet: Ein Logo, eine einheitliche Schrift auf Ihren Rechnungen, Briefen, wenn möglich auch auf Ihrer Website etc.

In  Ihrer Kommunikation nach außen müssen Sie alle notwendigen Informationen streuen, die wichtig sind für Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung. Die Leute/Kunden müssen erfahren, warum Sie gerade Ihr Produkt, oder Ihre Dienstleistung kaufen sollen und nicht das eines Konkurrenten.

 Werbung

Viele Unternehmer setzen Werbung gleich mit PR (Public Relations, oder Öffentlichkeitsarbeit). Das ist aber ein Trugschluss! Werbung muss immer bezahlt werden, PR kostet Sie – wenn Sie es richtig anstellen – nichts! Während in der Werbung die potentiellen Kunden beeinflusst werden, informieren Sie mit PR Ihre Kunden sachlich über Ihre Produkte, oder Dienstleistungen. Die meiste Werbung wird in Deutschland nach wie vor von der Automobilbranche und den Medien geschaltet. Beachten Sie: Die Werbewirkung kann man kaum vorhersagen! Wenn Sie also in einer Zeitung eine Anzeige für etwa 500 Euro schalten, werden Sie am Ende kaum wissen, wie diese Anzeige auf den Konsumenten gewirkt hat, es sei denn, Sie binden in Ihre Anzeige einen Coupon ein, der dem Kunden einen Profit verspricht. In Zeiten des Internets ist es aber unwahrscheinlich, dass Ihnen jemand den Coupon ausgefüllt zurückschickt.

Anzeigen im Print sind rasch vergänglich. In ein, zwei Tagen nach dem Erscheinungstag der jeweiligen Zeitung/Zeitschrift ist Ihre Werbung längst vergessen. Eine Anzeige im Internet hat auf jeden Fall mehr Wirkung. Informieren Sie sich auf jeden Fall ausführlich, bevor Sie irgendwelche Werbung im Bereich Print schalten.

Zu den Werbemaßnahmen zählt auch der Einsatz von Werbemitteln. Angefangen von Luftballons, die mit Ihrem Logo bedruckt sind, bis hin zu Sektflaschen mit Logo und USB-Sticks, Möglichkeiten mit derartigen Werbemitteln auf sich aufmerksam zu machen, gibt es viele. Sie sollten aber bewusst und dezent eingesetzt werden.

PR (Öffentlichkeitsarbeit)

 Wie schon erwähnt, kann PR für Sie völlig kostenlos sein, wenn Sie es richtig anstellen!

PR ist eines der wichtigsten Faktoren, wollen Sie Erfolg in Ihrem Business haben! Mit PR informieren Sie die interessierte Öffentlichkeit. Das geht über das eigentliche Zielpublikum hinaus, denn wenn Sie mit Beiträgen in den Medien auftauchen, werden die auch von Menschen wahrgenommen, für die Ihr Produkt, oder Ihre Dienstleistung gar nicht gedacht war, zum Beispiel Politiker, Umweltverbände, Rentner, Organisationen. Durch regelmäßige, aber nicht übertriebene PR, kann es Ihnen gelingen, sich ein positives Image in der Öffentlichkeit aufzubauen.

Sie können sich auch für kulturelle Belange engagieren und dies durch die Medien der Öffentlichkeit kundtun.

In PR-Berichten dürfen Sie auf keinen Fall eine allzu werbende Wirkung hinterlassen! Versuchen Sie nicht mit Attributen wie “das beste auf dem Markt”, “günstig wie kein anderer”, “die sauberste Lösung”, “nur wir können das” etc. aufzutischen, das wäre unseriös und keine Zeitung/Zeitschrift würde so etwas abdrucken! Superlative dürfen Sie nur in der Werbung verwenden, aber auch da müssen Sie aufpassen, dass Sie andere Mitbewerber nicht diskriminieren.

Denken Sie daran, dass Sie Journalisten für das begeistern müssen, was Sie mit Ihren Berichten vermitteln. Sie sind der wichtigste Teil der Multiplikatoren, die Sie brauchen, um Ihr Produkt, oder Ihre Dienstleistung zu präsentieren!

 Und glauben Sie mir: Sie müssen kein Großunternehmer sein, um sich Gehör in der Öffentlichkeit zu verschaffen! Wenn Sie glaubhaft erscheinen, ein gutes Produkt bzw. Dienstleistung verkaufen, können Sie sich auch als Kleinunternehmer/Selbstständiger profilieren.

Wichtig ist, dass Sie für Ihre PR Anlässe finden, die die Öffentlichkeit interessieren könnten. Egal, was Sie anbieten, denken Sie daran, Ihre PR sowohl online, als auch im Bereich Print zu publizieren.

Wie das funktioniert, erkläre ich Ihnen in meinem E-Book “Wie Sie mit PR Ihren Umsatz ankurbeln”, das in einer überarbeiteten Fassung demnächst vorliegt.

 Marktbeobachtung

Wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung in der Öffentlichkeit zum Kauf anbieten, müssen Sie natürlich wissen, wer Ihre stärksten Konkurrenten sind und ob es nicht schon genug Unternehmen gibt, die ebenfalls gerade diese Produkte oder Dienstleistungen anbieten, wie Sie. Nur wenn Sie das wissen, können Sie Ihre Chancen auf dem Markt realistisch einschätzen und am Ende überleben!

Schauen Sie sich im Internet intensiv nach Konkurrenz um, fragen Sie am besten vor dem Start Ihres Unternehmens Bekannte, Freunde und Leute, die Sie zufällig treffen nach ihrer Meinung zu Ihrem Vorhaben. Analysieren Sie auch ganz kritisch die Stärken und eventuellen Schwächen Ihres Vorhabens.

Sie müssen auch kein Marktforschungsinstitut beauftragen, um die Chancen und Risiken Ihres Vorhabens auszuloten, das käme Sie auch viel zu teuer. Es gibt einige Institutionen und Organisationen, die von Zeit zu Zeit Studien über verschiedene Märkte veröffentlichen, die kostenlos heruntergeladen werden dürfen. Unter anderem das Statistische Bundesamt, die haben für alles Zahlen! 🙂

Nehmen Sie Ihre Kunden und die Konkurrenz ernst!

Kunden zu haben ist schön, Sie müssen aber auch dafür sorgen, dass es Ihre Kunden bleiben! Deshalb: Bieten Sie einen guten Kundenservice an, reagieren Sie möglichst schnell auf Anfragen und Wünsche. Informieren Sie mit Newsletter über neue  Angebote, fragen Sie nach Wünschen. Eine Möglichkeit ist, ab und an auch Kundenbefragungen durchzuführen. Mit solchen Umfragen generieren Sie nicht nur die Zufriedenheit Ihrer Kunden, sondern erfahren auch, welchen Service oder welche Produkte Ihre Kunden zusätzlich wünschen.

Schauen Sie auch ab und an bei Ihrer Konkurrenz vorbei. Informieren Sie sich, was die so zu bieten haben, welche Angebote sie offerieren. Vielleicht finden Sie ja Ansätze, die Sie für den Abverkauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen verwenden können.

Wollen Sie immer auf dem aktuellsten Stand der Dinge sein? Dann abonnieren Sie meinen Newsletter, in dem ich regelmäßg über Trends informiere und Tipps gebe, wie Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen richtig verkaufen!

Video: PR kurz erklärt

PR (also Public Relations) ist leider immer noch bei vielen Selbstständigen und Unternehmen nicht bekannt, oder es wird vernachlässigt. Viele fragen sich, was PR eigentlich ist. Derweil ist das ganz einfach zu erklären: PR ist nichts anderes als Öffentlichkeitsarbeit. Übersetzt heißt Public Relations nichts anderes als Beziehen aufbauen. Und diese Beziehungen zur Öffentlichkeit müssen Sie aufbauen, wenn Sie etwas zu verkaufen haben! Das kurze Video erklärt im Groben, was PR beinhaltet. Natürlich gibt es da noch Facetten, die ich noch erläutern werde.

 

Gute PR-Arbeit

Jeder muss auf sich aufmerksam machen!

Gute PR-Arbeit
Mit guter PR-Arbeit sind Sie erfolgreich!

Public Relations benötigen alle, nicht nur Betriebe, Unternehmen, Schulen etc. und Selbstständige. Denn jeder, der über sich und das, was er (gut) kann, in der Öffentlichkeit berichtet, betreibt im Prinzip nichts anderes als PR. Öffentlichkeitsarbeit ist also quasi schon gegeben, wenn jemand seinem Nachbarn erzählt, dass er seit kurzem einen Tierfachmarkt in der Stadt betreibt und sich z.B. auf Fische spezialisiert hat. Damit hat er auf sich aufmerksam gemacht, darüber berichtet, was er genau macht, nämlich dass Fische züchtet, oder sie verkauft.

Wer Öffentlichkeit betreibt, richtet seine Aufmerksamkeit auf spezielle Bezugsgruppen. Das können z.B. Kunden, Lieferanten, Händler oder sonstige Geschäftspartner sein. PR ist bei Unternehmen auch intern sinnvoll und sollte kontinuierlich praktiziert werden. In den Public Relations unterscheiden wir also zwischen interner (Mitarbeiter spezifischer) und externer PR (Öffentlichkeitsarbeit für Menschen außerhalb Ihres Unternehmens.) 

Maßnahmen interner Kommunikation sind u.a.:
• eine periodisch erscheinende Mitarbeiterzeitung oder Rundbrief, in denen das Unternehmen kontinuierlich über die interne Situation informiert
• Ein „Schwarzes Brett“, auf dem über alle relevanten, aber auch sonstigen informativen Neuigkeiten aus dem Unternehmen berichtet wird
• Betriebsversammlungen, in denen über Veränderungen, Aktivitäten, Projekte berichtet wird
• Mitarbeiterbesprechungen, vor allem wenn es verschiedene Unternehmensabteilungen gibt, die für spezielle Projektabwicklungen zuständig sind (Verkauf, Einkauf, Entwicklung, Schulung, Projektsteuerung etc.)
• Organisation gemeinsamer Aktivitäten, z.B. Sport treiben, Ausflüge unternehmen, miteinander feiern

Alwin Münchmeyer definierte PR (also Öffentlichkeitsarbeit) einmal genau so, dass es jeder verstehen kann:

“Wenn ein junger Mann ein Mädchen kennen lernt und ihr sagt, was für ein großartiger Kerl er sei, so ist das Reklame. Wenn er ihr sagt, wie reizend sie aussehe, dann ist das Werbung. Wenn das Mädchen sich aber für ihn entscheidet, weil sie von anderen gehört hat, was für ein prima Kerl er wäre, dann ist das Public Relations.” 

Genau so ist das mit der PR! Wir sprechen allgemein vom “Hörensagen”, wenn sich etwas Negatives, oder Positives herumspricht. PR ist im Prinzip auch nichts anderes, Sie müssen Ihre Öffentlichkeitsarbeit nur so streuen und planen, damit die Leute über Sie sprechen. Jeder, der irgendein Ziel verfolgt, muss auf sich aufmerksam machen. Um dies zu erreichen, benötigt er PR. Die Größe eines Betriebs oder eines Unternehmens spielt dabei keine Rolle. Es ist ein Irrglaube zu denken, ein Einmann-Betrieb muss keine Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Gerade Betriebe und Unternehmen, die ganz klein sind, müssen die Möglichkeiten, die PR bieten, nutzen!

Es sind nicht die großen Schritte, die einem mehr Gehör verschaffen für Produkte oder Dienstleistungen, es sind oft die kleinen. Mund-zu-Mund-Propaganda ist kein Märchen aus 1000 und einer Nacht! Es ist der erste Schritt in die richtige Richtung! Wer einfach darauf los poltert mit seiner PR, der wird schmerzlich erfahren, dass er dabei Schaden erleidet. Jede PR-Maßnahme muss genau geplant und strukturiert angegangen werden. Alles, was Sie hierfür benötigen, ist ein wenig Zeit, alles andere kann ich Ihnen beibringen. Meine Leistungen, die ich Ihnen biete, bringen Sie auf den Weg zu mehr Erfolg. Sie haben die Möglichkeit, mich zu beauftragen, Ihre PR-Arbeit zu erledigen, oder Sie nehmen Ihre PR/Marketing selbst in die Hand. 

Fest steht: Wer seinen Bekanntheitsgrad erhöhen oder sichern will, wer ein positives Image erreichen oder prägen und wer Vertrauen aufbauen will, der benötigt Öffentlichkeitsarbeit! Viele kleine Betriebe schreckt der Aufwand ab, den sie dabei betreiben müssen. Doch das ist ebenso ein Trugschluss. Auch mit wenig Aufwand lässt sich eine gut funktionierende Öffentlichkeitsarbeit aufbauen. Vergessen Sie unnütze Werbung. Die versinkt nach spätestens zwei, drei Tagen im Nirwana. Nur mit guter PR bleiben Sie im Gespräch, und darauf kommt es an, wenn Sie Ihr Business in Schwung bringen wollen!

Problemlösung

Ohne PR verkaufen Sie nichts!

Stellen Sie sich vor, Sie öffnen einen Gemüseladen am Rande der Stadt mit köstlichem Bio-Gemüse, bestem Bio-Obst und keiner kommt vorbei und will kaufen! Solche Szenarien gibt es täglich, weil Leute zwar tolle Ideen haben, aber sie nicht strategisch umsetzen! Wer nämlich etwas verkaufen will – egal was es ist – muss einen genauen Plan haben und dazu zählt auch eine genau gesteuerte Öffentlichkeitsarbeit (ich spreche nicht von Werbung!) Ohne Öffentlichkeit erreichen Sie keine Kunden.

Um auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung richtig aufmerksam machen, bedarf es einer strategischen Planung. Diese Planung und Umsetzung übernehme ich für gerne für Sie, oder Sie machen das ganz einfach selber, denn mit meinen Anleitungen und Tipps ist das gar nicht so schwer!. Angefangen von einer Konzepterstellung, bis hin zur Ausführung aller relevanten Aufgaben begleite ich Sie auf Ihrem Weg zum Erfolg.

Ich zeige Ihnen die vielen Möglichkeiten auf, die es gibt, wirkungsvoll auf Ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Dabei gehe ich speziell auf Ihre Bedürfnisse ein. Jedes Konzept, das ich für einen Kunden erstelle, ist individuell, wie ein Maßanzug also. Egal, ob es sich um den Bereich Social Media, Online-PR, Vertrieb oder Print-PR handelt, bei mir sind Sie in sicheren Händen. Kümmern Sie sich um Ihre Waren, Produkte und Dienstleistungen, den Rest übernehme ich gerne für Sie!

Wollen Sie Ihre PR-Arbeit selbst gestalten? Auch dabei bin ich Ihnen gerne behilflich. Speziell für Sie habe ich die PR-Erfolgsformel zusammengestellt, die Ihnen genau erklärt, was Sie benötigen, um erfolgreiche PR-Arbeit zu betreiben und wie Sie PR und Marketing für Ihren Erfolg nutzen. Sie erfahren in leicht nachvollziehbaren Schritten, wie Sie zum PR-Profi werden, ohne dass Sie teure Seminare besuchen oder eine Agentur beauftragen müssen! Sie haben noch nie einen Artikel über sich oder Ihr Unternehmen geschrieben? Sie wissen nicht, wie Sie das machen müssen? Sie haben keine Ahnung, wie Sie professionell Kontakt zu den Medien herstellen und kennen nicht die enormen Potentiale, die Ihnen das Internet für Ihre PR-Arbeit bietet? Keine Angst, das alles erfahren Sie von mir. Schritt für Schritt zeige ich Ihnen in verschiedenen Videos, E-Books, Tipps und Tools wie Sie in kürzester Zeit Ihre Öffentlichkeitsarbeit selbst mit Erfolg managen können. Darüber hinaus erwarten Sie weitere Vorteile, für die Sie normalerweise sehr viel Geld ausgeben müssten. Schauen Sie hier, was ich Ihnen zu bieten habe. Abonnieren Sie meinen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Tipps, Tools und Hinweise auf kostenlose Software, die Ihnen Ihre PR/Marktetingarbeit erleichtert!